RAL... wir haben den "Blauen Engel"

 

 

GRUNDLAGE FÜR UMWELTZEICHENVERGABE
Salzfreie, abstumpfende Streumittel RAL-UZ 13

 

Kurzfassung  Quelle: www.blauer-engel.de
 

 

1 Vorbemerkung

1.1   Die Jury Umweltzeichen hat in Zusammenarbeit mit dem Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, dem Umweltbundesamt und unter Einbeziehung der Ergebnisse der vom RAL einberufenen Anhörungsbesprechungen diese Grundlage für die Vergabe des Umweltzeichens beschlossen. Mit der Vergabe des Umweltzeichens wurde der RAL e.V. beauftragt. Für alle Erzeugnisse, soweit diese die nachstehenden Bedingungen erfüllen, kann nach Antragstellung beim RAL auf der Grundlage eines mit dem RAL abzuschließenden Zeichenbenutzungsvertrages die Erlaubnis zur Verwendung des Umweltzeichens erteilt werden.

1.2   Auftausalze verursachen umfangreiche Schäden an Bäumen und Sträuchern. Das Straßengrün wird direkt (salzhaltiges Sprüh- und Spritzwasser durch Kraftfahrzeuge) oder indirekt (über den Boden) geschädigt. Schutzmaßnahmen und Ersatzpflanzungen verursachen nicht nur erhebliche Kosten, letztere können auch nur bedingt wirken, weil neu gepflanzte Bäume 40 bis 60 Jahre brauchen, um ihre volle Funktion zur Verbesserung der Umwelt zu erreichen.
Streusalz trägt ferner zur Versalzung des Grundwassers bei und fördert die Korrosion an Brücken und Kraftfahrzeugen. Durch den Einsatz salzfreier Streumittel können diese Probleme vermieden werden, insbesondere im innerörtlichen Bereich.

2 Geltungsbereich
Diese Grundlage gilt für salzfreie, abstumpfende Streumittel bei Verwendung auf Gehwegen u.ä. Bereichen (wie Bürgersteige, Parkwege, private Garten- und Betriebswege, Plätze, Höfe, Parkplätze). Die Grundlage gilt nicht für die Verwendung abstumpfender Streumittel auf Straßen.